Reise in den Waldboden

Wer sagt, dass man wegen Corona nicht reisen kann? Wir bereisen einfach den Wald.

Pilze findet man das ganze Jahr (heißt es). Manche sind so klein, dass man sich hinsetzen muss um sie zu sehen.

Wenn man ganz genau hinschaut, dann sieht man Dinge, die man sonst eben nicht sieht. Das ist doch doe Quintessenz des Reisens – oder?

Manche dieser winzigen Hutträger sehen fast künstlich aus.

Und manchmal wirken die Szenen wie gestellt.

Sind sie aber nicht. Das fgindet tatsächlich statt – ich muss mich nur hinunter auf den Waldboden bequemen.

Und dabei die Augen aufsperren. Den es gibt unerwartete Besucher.

Übrigens findet man zwischen den Pilzen auch eine schöne Welt.

So ganz genau hatte ich das noch nie betrachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.