Geier im Cirque d’Archiane

So hektisch die Suche nach einem Schlafplatz war, so spektakulär ist das Ergebnis.

Was? Pilze zum Frühstück? Als Omelett?

Auf gehts – zu den Geiern! Hier ist eine der wenigen Brutstätten in ganz Europa – ein ganz besonderer Ort.

Auch ohne Geier wäre der Ort besonders.

Dort oben sind die Horste.

In den Löchern direkt über den weißen Streifen.

Hin und wieder kommt ein Elterntier angeflogen und würgt vermutlich totes Schaf hervor. Brrr …

Was für eine Kulisse zum Fliegen lernen.

Dann brechen wir auf in Richtung Mont Aguille, die man hier vom Pass aus sieht.

Trotz der widrigen Straßenverhältnisse muss das dokumentiert werden.

Die gesamte Ostflanke des Vercors liegt vor uns! Was für ein unglaublich schönes Panorama.

Dann wird die Straße lieblicher.

Wir nähern uns diesem 2087 m hohen Felsungetüm.

Vorher wird in Clelles noch in der Épicerie “Chez Julie eingekauft, einem sehr gut sortierten Laden.

Vor dem Laden …

… ist es besser achtsam zu sein.

Und göttlichen Beistand in der wunderschönen Kirche zu erflehen.

Jetzt aber los, einen Schlafplatz suchen, damit wir morgen rechtzeitig los kommen.

Hier?

Nein, hier! Hinter Ruthière, da wo morgen der Weg beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.