Die Welt und das Fernsehen kommen nach Neudenau

Zwar hilft auch kein früher Spaziergang zum Bäcker.

Und auch kein Croissant im Morgenlicht. Neudenau ist nicht Südfrankreich (obwohl es gerade um 21:00 Uhr noch 30°C hat.

Aber obwohl mir die Jugend langsam entweicht, kommt die Jugend mich dennoch besuchen.

Um mir die Texte vorzulesen, die ich selber schreiben wollte. Auch das Fernsehen kommt, aber Silke will sich nicht beim Essen stören lassen.

Und Anna, um mir von den Wegen zu erzählen, die ich selber wandern wollte. Ich fühle mich alt und ein bisschen neidisch. Vielen Dank für Deinen Besuch Anna …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.