Klapperstörche

Wir frühstücken in Giz und fahren dann ein bisschen in der näheren Umgebung herum, in einen Ort namens Troia.

Man fragt sich schon, warum Leute hier ihren Urlaub verbringen.

Na gut, das Wasser ist blau. Aber das wäre es ja auch ohne diese Scheußlichkeiten.

Eine grüne Fährfahrt wäre nett gewesen, aber die Preise sind indiskutabel. Das kostet doppelt soviel wie der Flug von Frankfurt nach Porto.

Und dann plötzlich ein Lichtblick im Baum in einem Ort namens Comporta.

Wow, da kommt noch einer angesegelt.

Unglaublich, wie elegant so ein Storch fliegen kann.

Und dann ein Luftspektakel, das keine weiteren Worte braucht. Genau hier: https://goo.gl/maps/EJPnUhUzA1P2

Drei?

Was geht dort vor sich?

Und das alles direkt über unseren Köpfen.

3 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.