Ein kleiner Spaziergang durch Santa Caterina

Ich verlasse mein sicheres Domizil, weil ich dringend etwas Bewegung brauche.

Was bedeutet 2o. eigentlich?

Alles scheint noch zu stehen hier.

Mehr oder weniger.

Die hübsche Capilla de Santa Caterina jedenfalls ist schwer angeschlagen und abgesperrt.

Ich eile weiter und bewundere diese deutsch-mexikanische Kooperation.

Unterwegs gönne ich mir einen Cappuchino im Café Rua de la Seda.

Und einen Obstsalat dazu.

Die Kathedrale von Coyoacan scheint intakt zu sein.

Nur die Coyoten verplempern gerade kein Wasser.

Aber ich verplempere (gerne) 100 Pesos für zwei Grillos und es ist mir egal, ob das viel zu viel war.  Herr Bibiano erzählt mir stolz, dass er sogar im Fernsehen war.

Nun schmücken zwei seiner Kunstwerke meine habitacion und ich kann sehen, wie ich die Tierchen heil nach hause kriege.

0 Gedanken zu „Ein kleiner Spaziergang durch Santa Caterina“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.