Die Tiroler Pyrenäen

Der Tag beginnt spektakulär. Mit Gerald besuche ich dieses schöne Haus vor dem Wilden Kaiser noch einmal.

Irgend etwas stimmt an dieser Perspektive nicht. Entweder steht der Feuerturm krumm, oder das Haus.

So schöne Geranien hat sonst nur noch die Hedwig in Neudenau. Und die Holzarbeiten sind wunderschön.

Der stolze Besitzer dieser Kitzbüheler – Verzeihung – Reither Villa.

Ein Prachtstück von einem Haus.

Und ein wunderschönes Backhäusel gibt es auch noch dabei.

Ein bisschen neidisch bin ich schon, das muss ich zugeben. Auch wenn die Grundmauer erst 450 Jahre alt sind, wie man uns erklärt.

Dann artet die Reise in Stress aus und fast verpasse ich meinen Flug. Dann reichts aber doch noch für ein Mittagessen.

Ich sehe sogar den Mont Blanc: Von OBEN!!

Leider ist die Scheibe derart dreckig.

Dann tauchen die Pyrenäen am Horizont auf.

Und ich fahre hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.