Die olle Mütze

WP_20150118_001

Der nächste Tag in Olmütz beginnt mit einem leckeren Frühstück.

WP_20150118_002

Ich finde, bei näherer Betrachtung wirkt dieses doch sehr vollkörnig und gesund.

WP_20150117_001

Nun denn, ich zwünge mich durch die engen Gassen von Olmütz ins Heimatmuseum.

WP_20150117_002

Man erfährt dort einiges über den 1. Weltkrieg.

WP_20150117_004

Und man findet ein Puzzle, das mich doch sehr an die Neckarremser Mühle erinnert.

WP_20150117_005

Die Bauernstube wirkt gemütlich. Und ich finde Stroh unter dem Tisch gegen kalte Füße eigentlich heimeliger als das Kernkraftwerk bei uns um die Ecke.

WP_20150117_007

Absolut verrückt sind die Lattengustel und Balkenseppen in der Flasche, die jedem Buddelship ohne weiteres Konkurenz machen.

WP_20150117_008

Verklagen Sie einen anderen! Ich habe diese Blasphemie nicht erfunden.

WP_20150117_009

Aber den Huunger habe ich erfunden und patentiert.

WP_20150117_010

Im Muzeumscafé bekomme ich ein leckeres Stück Torte und eine Cappuchino.

WP_20150118_004

Die Republiky-Straße gefällt mir ohnehin sehr gut.

WP_20150118_005

Hier gibt es neben dem Heimatmuseum auch ein Kunstmuseum.

WP_20150118_013

Dorthin gehe ich am nächstem Morgen. Aber erst Frühstück. Und zwar nicht im Hotel. Brr!

WP_20150117_014

Der Weg dorthin schlängelt sich durch die Gassen.

WP_20150117_012

WP_20150117_011

Und so eine ähnliche Tafel möchte ich gerne für zuhause.

WP_20150118_006

Oder so einen kuunstinteressierten Tod.

WP_20150118_010

Zu Letzterem könnte ein Besuch in der Kirche beitragen.

WP_20150118_011

Dort bekomme ich immerhin ein Privatkonzert auf der Barockorgel.

WP_20150118_012

Ein schönes Städtchen. Vielleicht sollten die Kinder hier studieren?

Abere ich habe ja schon gesagt, dass es mir hier gut gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.